Bürgerorientierte Stadtentwicklung

Bürgerorientierte Stadtentwicklung

  • Bürgerengagement

Wir arbeiten daran, ein Umfeld in Karben zu schaffen, indem es den Bürgerinnen und Bürgern von Karben Freude macht, sich zu engagieren.

Die Angebotsvielfalt der zahlreichen Vereine in Karben wird von den FREIEN WÄHLER ausdrücklich begrüßt. Das Vereinsleben ist ein starker Ausdruck von Bürgerengagement das eine Bindung an die Gemeinde stärkt.

Wir plädieren für die Errichtung eines Bürgerhauses, für alle Vereine zugänglich, um Treffen abzuhalten und in Grenzen Material lagern zu können.

Das fördert die Kommunikation zwischen den Vereinen und den Bürgern.

  • Stadtentwicklung

Die FREIEN WÄHLER unterstützen eine ökonomische Stadtentwicklung, die alle Ressourcen berücksichtigt.

Um eine weitere Versiegelung von wertvollen Ackerflächen zu verhindern und weiter Agrar und Naturflächen in Bauland umzuwandeln, sollen zuerst Flächen, die innerhalb der Wohnbebauung liegen, genutzt werden.

Die FREIEN WÄHLER stehen für eine Stadtentwicklung unter Berücksichtigung von Umweltschutz und Nachhaltigkeit.

Die FREIEN WÄHLER fördern die Energienutzung von Solarzellen und Brennstoffzellen bei Neubauten und die Erweiterung und Modernisierung von Gebäuden.

Die FREIEN WÄHLER fördern die Entwicklung von Wohnen und Arbeiten.

In den Wohngebieten sollen sich Kleinbüros und Kleinwerkstätten und der Handel ansiedeln können.

Die FREIEN WÄHLER plädieren für die Rückkehr der „Tante Emma“-Läden, um die Nahversorgung in den Ortsteilen zu verbessern.

Der Pendelverkehr wird reduziert und Start ups eine Zukunft gegeben.

Die FREIEN WÄHLER fördern die soziale Versorgung und die Weiterentwicklung der Einkaufsmöglichkeiten rund um den Bahnhof Groß-Karben.

Wir setzen uns dafür ein, dass sich in Karben auch in Zukunft Ärzte ansiedeln und ein umfangreicher Ärztebereich entsteht.

Die FREIEN WÄHLER setzen sich für den Wochenmarkt in allen Stadtteilen ein. Sowie für die Eigenvermarktung der Bauern in der Umgebung.

Wir arbeiten an der Erweiterung des Warenangebots.

Die FREIEN WÄHLER setzen sich dafür ein, das bestehende Agrarflächen so genutzt werden, das Lebensmittel für den heimischen Gebrauch angebaut werden. Wir arbeiten daran, dass Gewächshäuser aufgestellt werden dürfen. Die lokale Gewinnung von Lebensmitteln würde den Transportverkehr einschränken und über den lokalen Handel vertrieben werden.

Die FREIEN WÄHLER arbeiten daran, dass sich Gewerbe an den Randgebieten der Stadt ansiedelt und von der Bundesstraße aus angefahren werden kann.  Hierfür eignet sich das Gelände in Okarben entlang der Bahnlinie und rund um das BBW.

  • Ernährung und regionale Produkte

Freie Wähler wollen regionale Produkte!

Wir stärken die heimischen Bauern und fördern regionale Produkte. Nur so erreichen wir Nachhaltigkeit bei Lebensmittelprodukten.

Der Wochenmarkt muss stärker in den Fokus rücken. Hier waren auch während der Pandemie alle Produkte ausreichend und frisch vorrätig.

Wir reden über eine Erweiterung des Wochenmarktes um einen weiteren Tag. Vorzugsweise soll dieser in der „Neuen Mitte“ stattfinden.

Diese Erweiterung würde für viele Bürger einen Vorteil beim wöchentlichen Einkauf erbringen.

  • Unsere essbare Stadt – urban gardening

Ein weiteres Ziel der FREIEN WÄHLER ist es, Karben zu einer „essbaren Stadt“ zu machen. Ein Projekt, an dem schon viele Städte teilnehmen.

Hochbeete in der Fußgängerzone, Obststräucher am Rand von Spielplätzen, Gemüsebeete zwischen grünen Parkflächen oder essbare Pflanzen in vertikalen Beeten.

Essbare Städte können ganz unterschiedlich gestaltet sein.

Essbare Städte sollen vor allem für die Bürger gestaltet werden. Sie fördern die Gemeinschaft und verhelfen zur Selbstversorgung. Man kann sich zum gemeinsamen Gärtnern treffen und lernt noch ganz nebenbei etwas über Pflanzen- und Beet Pflege, Aussaat und Gemüseanbau.

Die typische Trennung zwischen Produzenten und Konsumenten hebt sich auf.

  • Digitalisierung

Eine moderne Entwicklung erfordert modernes Handwerkszeug.

Die FREIEN WÄHLER setzen sich für die Anbindung an das Glasfasernetz ein, damit Wohnen und Arbeiten in der Zukunft ungestört ermöglicht werden kann.

Das bestehende und die neu geschaffenen Gewerbegebiete sollen mit dem Glasfasernetz ans Internet angeschlossen werden. Das stellt den Bestand der Gewerbe sicher.

Die FREIEN WÄHLER arbeiten daran, dass in allen Teilen unserer Stadt das moderne LTE-Netz, 5 G, vorhanden ist.